13 Dezember 2020

Genuss bei der vielleicht schönsten Aussicht Siziliens - Caffè Wunderbar

Wer schon mal durch die malerische Altstadt von Taormina flaniert ist, dem dürfte das Caffè Wunderbar ins Auge gefallen sein.

Was es über das schöne Lokal mit dem deutschen Namen zu wissen gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel! 
 
 
 


Früher oder später stolpert jeder auf das 1960 eröffnete Café in TaorminaDirekt neben dem historischen Uhrenturm Torre dell´Orologio gelegen, gilt die Wunderbar als ältestes Lokal der Stadt. Nicht nur die Qualität der angebotenen Speisen und Getränke, sondern auch der dazugehörige Service sind eine Herzensangelegenheit für Familie Siligato, die das Lokal im Jahre 1970 übernommen hat. 

Der auf der Piazza IX aprile befindliche Außenbereich ist besonders schön: Von hier aus kann man die weitläufige Bucht von Giardini Naxos und den imposanten Ätna im Hintergrund überblicken.  
 
 
Es ist nicht zuletzt diese romantische Kulisse, die dazu beigetragen hat, dass sich das Café schon nach kurzer Zeit zu einem Touristenmagnet entwickelt hat

Im Laufe der Jahre haben auch verschiedene Persönlichkeiten das Lokal für sich entdeckt. So wurde es zum Beispiel ein Treffpunkt für Greta Garbo, Liz Taylor und Ernest Hemingway. Das Filmfestival von Taormina lockt ebenfalls regelmäßig Schauspieler und Prominente in die Stadt, die sich häufig an den schlicht gedeckten Tischen verabreden.  
 
 
Aufgrund seiner außergewöhnlichen Lage ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Lokalität bereits mehrfach Schauplatz zahlreicher Filmszenen wurde. Der bezaubernde Außenbereich mit Blick auf die Küste lädt förmlich dazu ein, sich niederzulassen und bei einem Aperitif, einem Snack oder einer der vielen leckeren italienischen Kaffeespezialitäten die Seele baumeln zu lassen.  
 
Wem es draußen zu frisch wird, kann auf den Innenbereich des Cafés ausweichen. Hier sorgen eine elegante Einrichtung und eine liebevolle, altmodische Atmosphäre für Gemütlichkeit. 
 
 
Das Lokal bietet seinen Gästen im Übrigen eine beachtliche Auswahl an erlesenen Weinen und Likören. Diese zählen angeblich zu den besten der Welt und werden seit jeher mit viel Leidenschaft und Erfahrung ausgewählt. 
 
Die Speisekarte der Wunderbar beinhaltet sowohl klassische, als auch regionale Spezialitäten. Zusätzlich gibt es eine große Dessertauswahl, wie zum Beispiel die mit Ricotta gefüllten Cannoli, die sizilianische Schichttorte CassataTiramisù, aber auch Sachertorte.
 
Die traumhafte Lage zahlt man natürlich mit: Ein einfacher Cappuccino kostet beispielsweise 4,60 EUR. Aufgrund der gehobenen Preisklasse stellt das Caffè Wunderbar für viele das Pendant zum Caffè Florian in Venedig dar. 
 
 
 
 
Sobald die Sonne untergeht, läutet entspannende Livemusik den Abend ein. Hierbei trifft man häufig auf Giuseppe Ferrari, der verschiedenen Bands und Sänger auf dem Piano begleitet. Der bunt verfärbte Himmel, die stimmungsvollen musikalischen Klänge und der atemberaubende Blick aufs Meer erinnern an eine Szene wie aus dem Bilderbuch.
 
Und wieso heißt das Café nun "Wunderbar" und nicht etwa "Bellissimo"? Das habe ich mich auch gefragt und vor Ort nachgehakt. Leider konnte mir das niemand so genau sagen - Es bleibt also ein Geheimnis!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hat der Artikel dir gefallen? Schreib mir gern etwas dazu!