18 Oktober 2020

Meine erste Flugreise nach dem Lockdown

Gut ein halbes Jahr ist es nun her, dass die ganze Welt für mehrere Wochen stillstand. Reisen, vor allem via Flugzeug, sind plötzlich in weite Ferne gerückt.

Anfang September war es endlich soweit: Ich bin zum ersten Mal wieder nach Italien geflogen! Wohin genau, und wie es mir ergangen ist, erfahrt ihr in diesem Artikel!

 

 

Es ist kurz vor 7:00 Uhr, als ich den Düsseldorfer Flughafen erreiche. Bis zum Abflug sind es zwar noch drei Stunden hin, aber ich bin vorsichtshalber etwas früher vor Ort - Wer weiß, inwieweit sich der Check-in aufgrund von Corona nun verzögert.



Am Flughafen

Meine letzte Flugreise liegt mittlerweile 8 Monate zurück. Als ich damals nach Bologna geflogen bin, fühlte sich Corona noch ganz weit weg an. Seither hat sich vieles verändert, auch hier am Flughafen: Es ist leerer als sonst und überall weisen Bodenmarkierungen auf die Sicherheitsabstände hin. An jeder Ecke stehen Desinfektionsmittelspender bereit und natürlich herrscht wie in allen geschlossenen Räumen auch hier eine Maskenpflicht.

Für die Regione
Apulien, Kalabrien, Kampanien, Sardinien und meine aktuelle Zielregion Sizilien muss derzeit im Vorfeld ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Mit Ausnahme von Apulien und Kampanien ist außerdem auch eine Online-Registrierung notwendig, welche spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt vorgenommen werden muss. (Mehr Infos, sowie den Link zu den jeweiligen Formularen findet ihr weiter unten). Dementsprechend habe ich mich bei SiciliaSicura registriert und dort meinen geplanten Aufenthaltszeitraum eingegeben. Auch die mit der Corona-Warn-App vergleichbare Software Immuni habe ich für die Dauer meiner Reise heruntergeladen.


Der Check-in verläuft nicht anders als sonst. Nachde
m ich meinen Koffer aufgegeben habe, hole ich mir wie vor jedem Urlaub einen EggMcMuffin. Der angrenzende Sitzbereich ist allerdings noch gesperrt. Draußen schnappe ich noch einmal frische Luft und tausche meine Stoffmaske gegen eine FFP2-Variante. Dann mache ich mich auf den Weg zu den Sicherheitskontrollen. Abgesehen von den Abstandsregelungen verläuft auch hier alles wie bisher. Ebenso das spätere Boarding. 

 
 
Im Flugzeug
Beim Einstieg in die Maschine werden Desinfektionstücher gereicht. Ich bin überrascht, dass der Flieger fast vollständig ausgebucht ist: Wie es scheint, hat kaum jemand von dem Angebot der Eurowings Gebrauch gemacht, den Mittelsitzplatz für 18,00 € dazuzubuchen.

Bevor es losgeht, weist die Crew ausdrücklich darauf hin, dass während des gesamten Fluges eine strikte und ordnungsgemäße Maskentragepflicht herrscht. Mund und Nase müssen zu jeder Zeit vollständig bedeckt sein. Aufgrund der aktuellen Situation werden außerdem keine warmen Speisen, sondern nur Getränke und abgepackte Süßigkeiten verkauft. Im Anschluss folgen die üblichen Sicherheitshinweise, die ich mittlerweile schon im Schlaf mitsprechen kann. An einer Stelle stolpere ich jedoch:  (...) Ziehen Sie eine der Sauerstoffmasken zu sich heran, entfernen Sie Ihre Schutzmaske, und ziehen Sie die Sauerstoffmaske über Mund und Nase. (...) Eine kleine, aber feine Änderung im Text, die mir sofort auffällt.

Zugegeben, ich bin etwas nervös. Zum hundertsten Mal werfe ich einen Blick in meinen Rucksack, in dem sich so viele Desinfektionstücher und Einweghandschuhe befinden, dass ich mühelos die halbe Besatzung damit versorgen könnte. Ein letztes Mal vergewissere ich mich, dass meine Maske richtig sitzt. Dann hebt der Flieger auch schon ab. 

Um die Maske bloß nicht abnehmen zu müssen, habe ich mir fest vorgenommen, während des Fluges keinen einzigen Schluck zu trinken. Außerdem will ich partout vermeiden, die Bordtoilette zu benutzen. 2 1/2 Stunden Flugzeit sollten schließlich auch so zu schaffen sein.

Natürlich kommt es
anders als geplant und ich muss aufs Klo. Scheiße!!! Mit Einweghandschuhen bewaffnet laufe ich zum WC. Leise fluchend versuche ich, nichts zu berühren. (Lustig eigentlich, denn ich habe doch Handschuhe an!) Zurück am Platz desinfiziere ich mir dennoch gründlich die Hände.


Kurz vor der Landung
sammelt die Crew schließlich die Einreiseformulare ein. Der Ausstieg erfolgt wegen Corona konsequent Reihe für Reihe. Da ich in der vorletzten Reihe sitze, lehne ich mich für die nächste Viertelstunde geduldig zurück. Die vereinzelten Passagiere, die es scheinbar nicht begriffen haben und unaufgefordert in den Gang treten, werden von der Crew freundlich, aber bestimmt auf den Einhalt der genannten Vorgehensweise verwiesen.


Als ich den Flieger verlasse und den
Flughafen von Catania betrete, halte ich nach Temperaturscannern Ausschau. Ich kann jedoch nichts Derartiges entdecken. Während ich auf mein Gepäck warte, checke ich in der App SiciliaSicura ein. Dort werde ich nach meinem Befinden gefragt und ob Kontakt zu Personen mit Symptomen bestanden hat. Nachdem ich um ein Haar fast meinen Koffer verfehlt hätte, verlasse ich schließlich das Gebäude und mache mich auf den Weg zu dem Mietwagenverleih. Ich kann es kaum erwarten, Giardini Naxos zu erreichen, wo sich mein neues Zuhause für die nächste Woche befindet!


Wichtige Infos und Formulare
(Stand 01.10.2020)



Reisen nach Apulien
Plant ihr einen Aufenthalt in Apulien, benötigt ihr dieses Einreiseformular. Eine Online-Registrierung ist für diese Region bisher noch nicht vorgeschrieben.


Reisen nach Kalabrien
Plant ihr einen Aufenthalt in Kalabrien, benötigt ihr dieses Einreiseformular. Außerdem müsst ihr euch spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt unter diesem Link
bei RCovid19 registrieren.

Reisen nach Kampanien
Plant ihr einen Aufenthalt in Kampanien, benötigt ihr dieses Einreiseformular. Eine Online-Registierung ist für diese Region bisher noch nicht vorgeschrieben.


Reisen nach Sardinien
Plant ihr einen Aufenthalt auf Sardinien, benötigt ihr dieses Einreiseformular. Außerdem müsst ihr euch spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt unter diesem Link
bei SardegnaSicura registrieren. Seit dem 14.09.2020 gilt außerdem eine neue Verordnung, die zusätzlich die Vorlage eines negativen COVID-19-Testergebnisses (PCR- oder Antikörper-Test) vorsieht, das bei der Einreise maximal 48 Stunden alt sein darf. Wurde der Test bereits durchgeführt, das Testergebnis jedoch noch nicht ausgehändigt, muss online eine Eigenerklärung ausgefüllt werden. Hierbei muss angegeben werden, wann und bei welcher Einrichtung der Test gemacht wurde. Wurde kein COVID-19-Test durchgeführt, kann ein solcher bei der Einreise nachgeholt werden. Bis zum Eintreffen des Testergebnisses (Dauer bis zu 48 Stunden) müssen Reisende sich jedoch in häusliche Isolation begeben.


Reisen nach Sizilien
Plant ihr einen Aufenthalt auf Sizilien, benötigt ihr dieses Einreiseformular. Außerdem müsst ihr euch spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt unter diesem Link
bei SiciliaSicura registrieren.


Außerdem!


Die einzelnen Regionen können jederzeit gesonderte Regeln aufstellen. Daher ist es wichtig, sich neben den Reise- und Sicherheitshinweisen des auswärtigen Amtes für Italien auch speziell nach evtl. abweichenden Vorschriften der jeweiligen Zielregion zu erkundigen. Die dazugehörige App informiert euch zudem sofort über Änderungen. Außerdem empfiehlt sich eine Eintragung in die Krisenvorsorgeliste, sowie der Download der App Immuni.

 


Erfahre mehr über meinen Aufenthalt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hat der Artikel dir gefallen? Schreib mir gern etwas dazu!