Sonntag, 11. September 2016

Wo ist es am schönsten?

Da ich mittlerweile schon das ein oder andere Plätzchen in Italien besucht habe, werde ich häufig gefragt, welcher Ort bisher der schönste war und warum. 

So ganz pauschal lässt sich das zwar nicht beantworten, aber meine Favoriten stehen fest!





Apulien
Apulien war immer mein Traum. Kein Wunder, dass ich noch sehr oft an die schöne Stadt Vieste zurückdenke, die mich mit ihrer einzigartigen Altstadt und dem sagenumwobenen Steinmonolith in ihren Bann gezogen hat. Es ist schon etwas besonderes, Urlaub in einem Ort zu machen, in dem fast ausschließlich Italiener ihre Ferien verbringen. 






Die Insel Elba hat mich ebenfalls verzaubert! Obwohl ich hier leider nur wenige Stunden verbringen konnte, bin ich immer noch hin und weg von Portoferraio und dem schönen Strand La Padulella. Hier möchte ich auf jeden Fall noch einmal hin!

Sardinien... Auch diese Insel hat es mir angetan und zwar so sehr, dass ich diesen Monat wieder dorthin fliege! Nachdem ich vor zwei Jahren den Süden der Insel besucht habe, schaue ich mir diesmal den Osten an. Vor allem auf die vielen, nur mit dem Schiff erreichbaren Buchten bin ich schon sehr gespannt! 





Die Stadt Verona ist ein Traum!
Es ist faszinierend, wie die Sehenswürdigkeiten und Einkaufsstraßen sich hier ergänzen. Auch der wohl berühmteste Balkon der Welt verleiht dieser Stadt eine ganz besondere Atmosphäre.

Florenz! Ebenfalls eine tolle Stadt, die man wegen der schönen Brücken, Gebäude, Statuen und der vielen Geschäfte gesehen haben muss!


Das wohl teuerste Fischerdorf der Welt, Portofino. Obwohl das Örtchen so klein ist, besticht es mit vielen Details. Es ist wunderschön hier, wenn auch etwas teuer.




Die Stadt Tropea in Kalabrien! Eine vielseitige Altstadt, vereint mit einem tollen Strandabschnitt und guten Ausflugsmöglichkeiten. Was will man mehr?





Rom! Die chaotische Stadt, die mich erst in den Wahnsinn getrieben, und dann doch wieder zu sich gelockt hat! Ich bin schon sehr gespannt, wie mein zweiter Rombesuch in diesem November wird.







Bella Venezia! Eine Stadt wie aus dem Märchen... Nach meinem Wochenende dort sind genau zwei Tage vergangen, ehe ich wieder gebucht habe! Die verwinkelten Gassen, die traumhafte Kulisse mit den zahlreichen Gondeln und Venedigs schöne Nebeninseln sind einfach einzigartig!



Das malerische Dorf Alberobello! Unzählige, weiß getünchte Schlumpfhäuschen machen die Stadt einzigartig. Die sogenannten Trulli bezirzen mittlerweile unzählige Touristen, deren Andrang dem Ort zwar einen Teil seiner Ursprünglichkeit nimmt, ihn hierdurch aber nicht weniger sehenswert macht!



Die Scala dei turchi! Es ist schon verblüffend, im warmen Süden Italiens einen gletscherähnlichen Fels  zu erblicken. Der Kontrast zu dem goldfarbenen Sand und dem türkis schimmernden Meer lassen die steinerne Treppe noch skuriller wirken. Wind und Salzwasser haben der aus Mergel bestehenden Klippe über Jahrtausende ihre heutige Form gegeben.



Taormina! Traumhafte Strände, eine hübsche Altstadt zum Flanieren, ein altes Theater mit atemberaubendem Blick auf die Küste und den Ätna... Was will man mehr? In Taormina kommt jeder auf seine Kosten. Kein Wunder, dass schon Kaiserin Sissi und Goethe sich in den Charme dieser Stadt verliebten!


  
Sa Petra Istampata! Dieses geheimnisvolle Felstor inmitten unberührter Natur habe ich im September 2018 kennen und lieben gelernt. Der Ort hat mich so beeindruckt, dass ich während meines Sardinienaufenthaltes jeden Tag kurz dort vorbeigeschaut habe.




All diese Regionen und Orte haben es mir besonders angetan und ich denke oft und gern an meine Urlaube dort zurück!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen