31 Januar 2021

Venus und die Insel Elba

Um die schöne Insel Elba ranken sich viele Legenden. Hierbei spielt erstaunlicherweise oftmals die Venus, Göttin der Liebe und Schönheit, eine tragende Rolle. 

In diesem Artikel erfahrt ihr, was sich die Einheimischen erzählen!
 
 
 


Die Entstehung der toskanischen Inseln
Nahe der Insel Elba soll einst die Venus aus dem Meer entstiegen sein. Dabei lösten sich von ihrer glitzernden Halskette sieben Perlen, die auf den Meeresgrund sanken. Die kostbaren Perlen sollen im Anschluss die sieben toskanischen Inseln Elba, Giglio, Giannutri, Montecristo, Capraia, Pianosa und Gorgona erschaffen haben. 


Prinzessin Alba und Sabino
Eine weitere Legende erzählt von der schönen Prinzessin Alba und dem tapferen Ritter Sabino. Beide verband eine leidenschaftliche, bedingungslose Liebe, die von ihren Familien jedoch nicht akzeptiert wurde. Verzweifelt baten sie deshalb die Venus um Hilfe. Diese riet dem Pärchen die Insel Elba als Zufluchtsort und versprach ihnen, dort in Frieden und in Sicherheit leben zu können. 

Im Gegenzug stellte die Venus allerdings eine Bedingung: Das Paar sollte in seinem künftigen Heim einen der Liebesgöttin geweihten Altar aufstellen. Leider vergaß das verliebte Pärchen dieses Versprechen und erzürnte damit die Göttin. Sie rächte sich, indem sie das Gedächtnis von Sabino löschte und ihm damit sämtliche Erinnerungen nahm. Von diesem Moment an irrte er orientierungslos durch die wilden Berge der Insel. Die Prinzessin begab sich bis auf ihr Lebensende vergeblich auf die Suche nach ihrem Geliebten und starb an gebrochenem Herzen. Inmitten der alten Ruinen der Villa Romana delle Grotte (etwa 5 Kilometer von Portoferraio entfernt) soll man bis heute ihre verzweifelten Rufe hören können... 


Auch interessant!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hat der Artikel dir gefallen? Schreib mir gern etwas dazu!