Sonntag, 16. Dezember 2018

Lu Impostu - Das muss das Paradies sein!

Da glaubt man, die schönsten Strände Italiens bereits zu kennen, und dann das...

In diesem Artikel zeige ich euch den schönsten Strand, den ich bisher gesehen habe!





Italien verfügt über etliche Küstenabschnitte, und gerade Sardinien geizt bekanntlich nicht mit karibischen Sandstränden und malerischen Buchten. 

Wenn ich jedoch an das Plätzchen Lu Impostu zurückdenke, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut! Es ist der erste Strand, der mich komplett sprachlos gemacht hat. Und das mag was heißen, denn ich habe schon viele Traumstrände gesehen.
 

Das kleine Paradies befindet sich im Nordosten Sardiniens und liegt zwischen den etwas bekannteren Stränden La Cinta und Cala Brindinchi

Die Bucht ist etwa einen Kilometer lang und besteht aus schneeweißem Puderzuckersand, der flach ins Wasser abfällt. Sie ist die drittgrößte in San Teodoro und bietet Aussicht auf das Gebirge von Capo Coda Cavallo und die Isola Tavolara, eine kaum bewohnte, ca. 6 km² große Insel.


Wild wachsende Lilien und bunte Disteln strecken ihre Köpfe an diesem Strandabschnitt der Sonne entgegen. Das Meer leuchtet in unzähligen Türkistönen und fast könnte man meinen, die Raffaello-Werbung wurde hier gedreht. 

Auf der linken Seite befindet sich hinter sandigen Dünen der Stagno di Catranzolu: Ein Lagunenteich, der schließlich in das glasklare Meerwasser übergeht. Auch Rosaflamingos lieben das kleine Paradies und kommen gelegentlich von dem nahe gelegenen Stagno di San Teodoro auf einen Besuch vorbei.


 
Um an den einzigartigen Strand zu gelangen, muss man teilweise durch das knöchelhohe Wasser waten. Neugierige kleine Fische begleiten die Strandgäste auf dem kleinen Spaziergang durchs Meer. 

In den Sommermonaten können hier Liegen, Schirme, Kajaks und Tretboote angemietet werden. Auch eine Snackbar ist während dieser Zeit geöffnet. 



Wann hat man schon mal das Meer für sich ganz allein?
Wegen seiner Schönheit ist der Strand in der Hauptsaison leider hoffnungslos überfüllt. Im September waren hier allerdings kaum noch Touristen zu sehen, sodass ich die komplette Bucht fast für mich alleine hatte. 

Die Anfahrt von Orosei beträgt etwas über eine Stunde. Doch es lohnt sich: Kein Foto kann annähernd wiedergeben, was den Besucher an diesem Ort erwartet. 

Parkplätze befinden sich übrigens direkt am Strand. Nehmt genügend Kleingeld für die Parkuhr mit, denn so schnell möchte man hier nicht mehr weg!



Neugierig auf Sardinien geworden? Hier gibts noch mehr!


Spiaggia di Lu Impostu - Ein Ort zum Verlieben!


1 Kommentar: