19 Oktober 2018

Nasoni - Kleine italienische Trinkbrunnen

Trinkbrunnen wie diesen findet man in Rom an jeder Ecke. Aber kann man das Wasser aus den sogenannten Nasoni auch bedenkenlos zu sich nehmen ?
 
In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die "Nasen" von Rom.
 
 
 
 
 
 
 
 
Üblicherweise werden die kleinen Brunnen "Fontanelle" genannt. Zu ihrem lustigen Spitznamen kamen sie, weil ihre Form vage an eine Nase erinnert. Die Trinkwasserqualität ist gut, sodass man bedenkenlos davon trinken kann. Allerdings gehört ein bisschen Übung dazu, wie ihr in dem Video unten sehen könnt. ;)

Das Wasser versickert übrigens nicht sinnlos im Boden, sondern ist auch eine willkommene Trinkwasserquelle für verschiedene Tiere. Zusätzlich sorgt das abfließende Wasser dafür, dass keine schlechten Gerüche entstehen.

Füllt eure Wasserflaschen also ruhig unterwegs an den Nasoni auf, anstatt überteuerte Getränke bei fliegenden Händlern zu kaufen. Von usprünglich 5.000 Trinkbrunnen gibt es heute noch ca. 2.500 - 2.800 Stück in der ewigen Stadt. Dank einiger Apps kann man sich die umliegenden Nasoni mittlerweile sogar anzeigen lassen.
 
 

 
Auch interessant:
 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hat der Artikel dir gefallen? Schreib mir gern etwas dazu!