Sonntag, 7. April 2019

Fico Eataly World - Ausflug in den größten Foodpark der Welt!

Für Freunde der italienischen Küche hat das Paradies ab sofort einen Namen: Fico Eataly World! Auf einer Gesamtfläche von 20 Hektar finden Besucher alles rund um Tradition und Genuss. Diverse Restaurants, verschiedene Aussteller, Tiergehege und Schaugärten warten darauf, besichtigt zu werden! Und wer mag, kann sogar selbst tätig werden. 

Aber schaut selbst, es gibt viel zu Entdecken!


Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich damals während eines Fluges beim Durchblättern der Bordzeitschrift über einen Artikel des Foodparks gestolpert bin. Für mich stand sofort fest: Hier muss ich hin! Umso größer war die Freude, als ich den Park im Rahmen einer Pressereise besuchen durfte!

Seit der Eröffnung im November 2017 lässt das außergewöhnliche Foodparadies Genießerherzen höher schlagen. Neben seiner gewaltigen Fläche beeindruckt der Park auch mit einer großen Vielfalt an Möglichkeiten. So hat das moderne Schlaraffenland nicht nur zahlreiche Köstlichkeiten zu bieten, sondern lockt auch mit einem breit gefächterten Spektrum an interessanten Aktivitäten für Groß und Klein.


Angefangen bei diversen kulinarischen Erlebnistouren, bis hin zu verschiedenen Workshops, ist für jeden etwas dabei. Naschkatzen können sich unter anderem an der Herstellung von Speiseeis versuchen, an exklusiven Weinverkostungen teilnehmen, Nudelteig selbst herstellen, in die geheimnisvolle Welt von Nonnas köstlichen Keksen eintauchen, ihr Wissen rund um die verschiedenen Kaffeespezialitäten erweitern, einen Blick in die Herstellung von Käse werfen, oder an einer genüsslichen Teestunde inmitten unzähliger bunter Schmetterlinge teilnehmen. 


Das riesige Angebot wird zudem durch aktuelle Themen ergänzt. Passend zur Osterzeit kann man zum Beispiel momentan sein eigenes, individuelles Schokoladen-Osterei kreieren. Auch für die kleinen Besucher stehen unterschiedliche Kurse bereit, in denen die Kids auf spielerische Art und Weise mehr über die verschiedenen Lebensmittel erfahren. In den Außengehegen warten außerdem Kühe, Schweine, Ziegen, Schafe, Pferde, Esel, Gänse, Hühner und Kaninchen darauf, besucht werden. So findet wirklich jeder etwas, das ihn begeistert.



Unsere Reisegruppe hat sowohl an einem exklusiven Sensorial Tasting teilgenommen, als auch einen Blick in die Produktion einer ganz besonderen Köstlichkeit werfen können: Der Mortadella di Bologna IGP. In Schutzanzügen wurden wir hierzu von Store Manager Giuseppe Damiano hinter die Kulissen geführt. Während wir dort den beiden Mitarbeitern Nicola und Enrico bei der Herstellung der weltbekannten Spezialität zuschauen durften, wurden wir von Giuseppe mit interessanten Daten und Fakten rund um den beliebten Aufschnitt versorgt. Anschließend folgte das Tasting.


Zunächst wurden uns die verschiedenen Delikatessen vorgestellt. Hübsch angerichtet luden Prosciutto di Parma, Culatello und Salame di Calabria zum Genießen ein. Dazu gab es Ottocento rosa, einen rosafarbenen Lambrusco. Zum krönenden Abschluss folgten diverse Variationen der Mortadella di Bologna IGP: Hauchdünn in Scheiben geschnitten, gewürfelt, mit Limettensaft beträufelt, und in Schälchen mit Burrata oder Parmigiano Reggiano verfeinert. Beim Probieren der zahlreichen Leckereien fühlt man sich wie im Paradies! 




 
Anschließend blieb noch eine gute Stunde Zeit, sich in dem riesigen Park umzusehen. Es gibt hier so viel zu entdecken, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Der Duft von frisch gepressten Orangen, würzigem Schinken, gereiftem Käse und gebackener Pizza liegt in der Luft, und während man staunend durch die Gänge läuft, wird man von harmonischer Musik begleitet. Ich habe den kurzen Aufenthalt sehr genossen und wäre gern noch länger geblieben. Doch draußen wartete bereits unser Bus darauf, unsere Gruppe zurück ins Zentrum von Bologna zu bringen, wo weitere interessante Dinge auf uns warteten... Aber lest selbst! 



Das Wichtigste auf einen Blick

Fico Eataly World liegt etwa 20 Autominuten vom Zentrum Bolognas entfernt. Vor Ort stehen den Besuchern rund 2.500 Parkplätze zur Verfügung. Die ersten 2 Stunden sind kostenlos, jede weitere Stunde kostet 1,50 €.

Aufgrund seiner Größe lässt sich der Foodpark übrigens am besten mit den hierfür gratis zur Verfügung stehenden Hybridrädern erkunden! Einen ersten Überblick kann man sich mit diesem Übersichtsplan verschaffen.



Die Öffnungszeiten des Parks

Montags - Freitags: 10:00 Uhr - 23:00 Uhr
Samstags: 10:00 Uhr - 24:00 Uhr
Sonntags: 10:00 Uhr - 23:00 Uhr

Das Mitführen von Hunden ist erlaubt, sofern deren Gewicht unter 10 kg liegt und sie in einem der hierfür vorgesehenen Körbe transportiert werden. Diese sind an der Rezeption erhältlich und können in die oben erwähnten Räder eingehängt werden. Der Zugang zu den Tierställen ist ihnen allerdings verboten.


Auch wenn man keinen Workshop bucht: Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Also, worauf wartet ihr noch? :)



Hungrig geworden? Hier findet ihr noch mehr zum Thema Essen und Trinken!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen